Arbeiten 2021. Ängste als Wegbegleiter

Aktualisiert: 31. Jan. 2021

Belastungen im Job steigen drastisch an. Arbeitsplatzverlust stets gedanklich im Nacken. Sorge um Ansteckung. Darf es noch etwas mehr sein?

Umfragen, Statistiken, Interviews einiger Auftraggeber bringen Licht in Dunkle. Die Anhaltspunkte sind besorgniserregend.

Jeder 5. Arbeitnehmer ist voller Sorge um seinen Arbeitsplatz

Jeder 6. Arbeitnehmer ist unsicher, wie es weitergeht

Jeder 4. Arbeitnehmer fürchten Einkommenseinschnitte

Jeder 3. Arbeitnehmer begleitet die Angst vor Ansteckung

Jeder 5. Arbeitnehmer nimmt eine Missstimmung zwischen Kollegen und Vorgesetzten wahr.


Darf es jetzt noch etwas mehr sein?

Zusammengefasst kommen im Schnitt für jeden 5. Arbeitnehmer und nicht selten in dem

nachstehenden Mix noch hinzu: Schlafstörungen, Erschöpfungszustände, ständig kreisende Gedanken und/oder Rückenschmerzen.


Denken Sie stets daran, dass die vergangenen Sicherheiten, Strategien, Mechanismen zwangsläufig nicht die besten für die Bewältigung dieser Krise sein müssen. "Sicherheit ist Trumpf" war gestern. Flexibilität, Courage und unerschütterlicher Glaube an eine bessere Zukunft sind gefragte Attribute eines erfolgreichen Akteurs. Beweisen Sie sich jetzt als "Schlechtwetter- Kapitän" und meistern Sie die tückischen Meerengen und kräftigen Meeresstraße, die es zu umschiffen gilt. Eine Schönwetter- Front wird Ihnen dann bald wieder Freude bereiten!

12 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen