Ausdauer. Oder seit 2020 auch "Überlebenskampf" genannt

Viele leere Worthülsen wie z.B. Ausdauer, Entschlossenheit oder Lernwilligkeit begleiteten uns vor der Pandemie 2020. Mit jeder weiteren Infektionswelle, werden wir als Bevölkerung und Menschheit dazu getrieben, die Definitionen diverser Eigenschaft aufs Maximale auszureizen. Der Schwierigkeitsgrad zum Bestehen der Herausforderungen hat sich massiv erhöht und wir sind nicht einmal im geringsten darauf vorbereitet.



Ausdauer als Dauerschlager in der Erfolgsmotivation mag Ihnen bereits lange bekannt sein. Wohingegen die praktische Beharrlichkeit Sie schnell in die Knie zwingt, weil Sie dem vermeintlich zu großen Widerstand bzw. dem überdimensionalen Schmerz zu schnell nachgeben. Blicken Sie einfach zurück und denken Sie an ihren letzten gescheiterten Versuch mit Ausdauer und Konsequenz einer schlechten Angewohnheit den Gar auszumachen. Haben Sie wirklich ihre gewünschte Leistung über den ungewohnten Grenzbereich getragen?


Vielleicht wird Ihnen während dieser Pandemie eindringlich bewusst, dass Ausdauer weniger ein Luxusgut für Erfolg ist und Sie nicht mehr entscheiden können, ob Sie es brauchen oder nicht, sondern eher ein notweniges Element geworden ist, um ihre Existenz und die ihrer Mitmenschen zu bewahren. Es herrscht schließlich der Kampf ums blanke Überleben, der ihnen jetzt die Chance einräumt endlich ihre Grenzbereiche zu übersteigen mit all den dazugehörigen anstrengenden als auch freudigen Erlebnisphasen. Reichte einst der Wille allein oft nicht aus, konsequent und zielsicher zu agieren, ist nun der Überlebensmodus genau das richtige "Trainingsterrain", um einen Quantensprung in ihrer Leistungsbilanz zu verzeichnen.


Danken Sie den widrigen Umständen, denn der Gegenwind wird Ihnen zu Auftrieb verhelfen und Sie in die Lüfte befördern! Überwinden Sie ihre Ermüdungserscheinungen. Ihre Regeneration kann ausreichend nach der gemeisterten Überlebensphase, hoffentlich schon ab 2022, erfolgen!



8 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen